Schulgarten

Unser Schulgarten ist ein wesentlicher Bestandteil der  Natur- und Umwelterziehung geworden, bereichert den Alltag von Schülerinnen und Schülern nachhaltig und fördert und fordert sie in ihrer ganzen Persönlichkeit.

Während der Aktionstage im April 2008 wurde von fleißigen Eltern der Grundstein für eine kontinuierliche Schulgartenarbeit gelegt.

Ein Schulgartenjahr erstreckt sich über zwei Schuljahre und ist im HWSU- Unterricht eingebunden.

Die Schüler der 3./4. Klassen säen, pflanzen, jäten und ernten unter Anleitung ihrer Lehrkräfte. So verlangen alle Tätigkeiten Geduld und Kontinuität von den jungen Gärtnerinnen und Gärtnern, denn Pflanzen müssen gehegt und gepflegt werden, damit sie gedeihen.Geerntetes Obst und Gemüse werden in der Schulküche verarbeitet.

Der Erfolg des Schulgartenunterrichts misst sich weder an der Geradlinigkeit der Beetränder noch am Ertrag in Kilogramm. Kindern die Möglichkeit zu geben, der Natur zu begegnen und sich selbst als einen Teil der Natur zu begreifen ist der Sinn der schulgärtnerischen Tätigkeit.