Kooperation mit einer weiterführenden Schule

Wir vernetzen uns
Unter diesem Motto trafen sich am Montag die Kollegien der Matthias-Claudius-Schule (Reinfeld), der Dörfergemeinschaftsschule Am Struckteich (Zarpen), der Grundschule Hamberge sowie der Immanuel-Kant-(Gemeinschafts-)schule zu einem gemeinsamen Schulentwicklungstag.
Ein Team von jeweils einer Lehrkraft der o.g. Schulen tagte seit etwa einem Jahr zum Thema „Kooperation Grundschule – Weiterführende Schule" und entschied sich schließlich zur Organisation dieses großen Lehreraustauschs.
Der Tag startete für alle 130 (!) Lehrkräfte ab 8:30 Uhr in der MCS. Mit Unterstützung vieler Kolleginen verwandelte Konrektorin und Mitglied des Orga-Teams Marianne Kelm die Aula der MCS in einen Tagungsraum mit Beamer-Foto-Präsentation und Stellwänden mit farbigen Kärtchen, die bereits für Ergebnis-Präsentationen vorbereitet waren. Seit einiger Zeit bereits wurde im Orga-Team geplant, geschrieben und geklebt, damit dieser Schulentwicklungstag den größtmöglichen Nutzen für alle Lehrkräfte bringen sollte.
Schulleiterin Anke Rohwedder eröffnete den Tag und betonte nach der Begrüßung aller Gäste die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit zwischen allen Schulformen. Orientierungsstufenleiterin Svenja Kuhlmey (IKS) stellte die Tagesordnung vor und führte als Moderatorin gut strukturiert durch den Tag. Nach einem lebendigen „Warming-Up" durch Frau Günzau vom Deutschen Kinderschutzbund arbeiteten die Lehrerinnen und Lehrer aller vier
Schulen in zufällig gemischten Gruppen an unterschiedlichen Themen und tauschten sich erstmals in diesem großen Rahmen aus. Im Focus stand stets der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Es wurde sich zu fiktiven Fallbeispielen beraten und die eigene Lehrerrolle immer wieder reflektiert. Schulleiterin Gudrun Wrage (GS Hamberge): „Dieser Tag bietet eine tolle Gelegenheit für alle Lehrkräfte, sich persönlich kennenzulernen und auszutauschen, was bisher in diesem Rahmen noch nicht möglich war."
Nach einem sehr informativen und interessanten Vormittag, begaben sich alle Lehrkräfte geschlossen zur IKS, um sich dort am Nachmittag zum Fächer-Austausch zusammenzufinden. In gemischten Gruppen kamen Deutsch-, Mathematik-, Englisch- und Naturwissenschaft-Lehrkräfte zusammen und nutzten die Zeit für einen regen Austausch. Erstmals kamen auch die DaZ (=„Deutsch als Zweitsprache") –Kolleginnen der verschiedenen Schulen zusammen und sprachen über ihr jeweiligen Erfahrungen mit diesem neuen Aufgabengebiet. „Im Hinblick auf einen gelingenden Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule sind diese Gespräche über die Rahmenpläne und Erlasse aus Kiel hinaus sehr wertvoll", erklärt Lehrerin Stefanie Mavropoulos (DGS Zarpen), ebenfalls Mitglied des Orga-Teams.
Um 16:00 Uhr verabschiedete sich Schulleiter Sven Trinkler (IKS) gmeinsam mit Schulleiterin Alexandra Hälig (DGS Zarpen) von allen anwesenden Lehrkräften und bedankte sich beim Orga-Team für diesen gelungenen Tag.