Herzlich Willkommen

 

 


Liebe Eltern der DGS,

ich hoffe, Sie und Ihre Kinder haben eine schöne Ferienzeit verbringen können.

 Anbei möchte ich Sie einmal darüber informieren, wie es nach den Sommerferien in Bezug auf den Schulbetrieb weitergehen wird.

Zuerst aber: Alle Schulen in Schleswig-Holstein sollen nach den Sommerferien im Präsenzunterricht starten J. Die an die Sieben-Tage-Inzidenz angeknüpfte Regelungen zum Präsenzbetrieb werden ausgesetzt. Das bedeutet, dass Schulschließungen nicht automatisch bei Überschreiten eines bestimmten Schwellenwertes greifen.

 

Schuleingänge

-         Klasse 1 und 2 nutzen den Eingang, der sich gegenüber der kleinen Turnhalle befindet.

-         Klasse 3 nutzt den Eingang zu ihrem Gebäudetrackt.

-         Klasse 4 nutzen je nach Klassenzugehörigkeit die Eingänge beim Lehrerzimmer oder den Haupteingang.

Eintritt in das Schulgebäude

-         Die Kinder dürfen nur unter Aufsicht in das Schulgebäude eintreten, da sie sich dort die Hände desinfizieren müssen. Desinfektionsmittel steht an den Eingängen bereit

Schulhofeinteilung

-         Klasse 1 und 2 nutzt den hinteren Schulhofbereich, Klasse 3 und 4 den vorderen und seitlichen Schulhof.

Mund-Nasen-Bedeckung

-         Eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung oder Maske ohne Ausatemventil der Standards FFP2, FFP3, N95, KN95, P2, DS2 oder KF94 muss im Schulgebäude getragen werden, nicht aber auf dem jeweiligen Schulhof.

-         Auf Schulwegen haben Schülerinnen und Schüler nur eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn sie sich in Innenräumen oder in geschlossenen Fahrzeugen (dies gilt natürlich nicht, wenn sich nur Personen eines Haushaltes in diesem Fahrzeug befinden) aufhalten.

Zugang zur Schule / Testungen

-         Der Zugang zu Schulen im Zusammenhang mit einer schulischen Veranstaltung sowie der Zugang zu sonstigen schulischen Präsenzveranstaltungen sind allen Personen untersagt, die der Schule keinen Nachweis über ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorliegen. Dies gilt nicht für Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig (2x in der Woche) einen Selbsttest in der Schule durchführen oder aber Eltern eine qualifizierte Selbstauskunft dem Kind mitgeben (das Musterformular hierfür befindet sich im Anhang der Mail an die Eltern). Solch ein Selbsttest darf nicht länger als 3 Tage zurückliegen (einschließlich des Tages, an dem gegenüber der Schule der Nachweis geführt wird).

-         Sollten Personen in der Schule am Testangebot teilnehmen und ein positives Ergebnis feststellen, gelten die bereits bekannten Pflichten zur Meldung und zur Durchführung eines PCR-Tests. Damit der Zugang zur PCR-Testung zielgerichtet erfolgen kann, stellt die Schule eine Bescheinigung über das Ergebnis aus. Die Bescheinigung wird ausschließlich bei Positiv-Tests ausgestellt. Das Formular enthält auch die notwendigen Verhaltensregeln.

Beurlaubung

-         Eine Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern kommt für Schülerinnen und Schüler in Betracht, die entweder selbst ein klar erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf haben oder bei denen dies bei mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Angehörigen der Fall ist. Es wird hier immer der Einzelfall entschieden und abgewogen. Eine Rolle spielt zum Beispiel auch, wie hoch das Infektionsgeschehen vor Ort ist und wie viel Unterricht bereits verpasst wurde.

Eine Beurlaubung kann nur dann ausgesprochen werden, wenn gleichzeitig ein Konzept für ein Lernen in Distanz abgesprochen wird, das die realistisch vorhandenen zeitlichen Ressourcen von Lehrkräften bei ansonsten regulärem Präsenzunterricht berücksichtigt, und erfolgt jeweils für längstens einen Monat. Die Beurlaubung gilt nicht mehr automatisch als erteilt, sondern muss beantragt und bewilligt werden. Ohne Beurlaubung muss am Präsenzunterricht teilgenommen werden. Nähere Vorgaben sollen wir noch in Kürze erhalten.(Diese Anträge vom Ministerium liegen inzwischen vor. Siehe Mail an die Eltern von Fr. 30.7.)

Schnupfenplan

-         Der bisherige Schnupfenplan gilt auch im Schuljahr 2021/22 fort .

Regelungen für Reiserückkehrende

-         Bitte beachten Sie die geltenden Regelungen für Ein- und Rückreisende aus ausländischen Risikogebieten (Coronavirus - Schleswig-Holstein - Hinweise für Reisende - schleswig-holstein.de)

 

Unsere Schülerinnen und Schüler werden am ersten Schultag (Montag, 02.08.2021) gleich zu Schulbeginn einen Selbsttest durchführen. Wir möchten Sie aber bitten, dass Ihre Kinder in den letzten drei Tagen vor dem ersten Schultag einen Coronatest absolvieren bzw. Sie unspezifische Symptome ärztlich abklären lassen. Vielen Dank im Voraus!

 

Die Kohortenregelung ist lauf Vorgabe durch das Ministerium nicht mehr notwendig. Hier weichen, zumindest für die ersten Wochen, von dieser Regelung ab. Der Grund hierfür ist, dass wir zum einen die Ausbreitung des Virus bestmöglich verhindern wollen, zum anderen möchten wir dadurch erreichen, dass das Auftreten eines positiven Vorfalls so wenig Auswirkung wie möglich auf den allgemeinen Schulbetrieb haben wird. Wir denken und hoffen, dass dies im Interesse aller Beteiligten ist.

 

Und nun noch einmal zur Erinnerung: Am ersten Schultag (Montag, den 02.08.2021) haben alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2-4 von der 2. bis zur 5. Unterrichtsstunde. Die Betreuung findet an diesem Tag regulär statt.Kurse starten in der zweiten Woche.

 

Viele Grüße, auch an Ihre Kinder,

Alexandra Hälig

(Schulleiterin)



Kontakt

Pöhlser Weg 18
23619 Zarpen
Tel.: 04533 - 1445
Fax: 04533 - 79 86 98
E-Mail:dgsas.zarpen@schule.landsh.de

Sekretariat: tägl.8.00-11.00 Uhr

 

Ansprechpartner

Schulleiterin:
Frau Alexandra Hälig

Konrektorin:
Frau Schiprowski

Sekretariat:
Frau Schoer

Hausmeister:
Herr Scheel

SEB-Vorsitz:
Sabrina Rohr

Andrea Krugmann

Stephanie Warnick